Heilsteine-Lexikon.info - Heilsteine und ihre Wirkung

Der Hämatit


Gewonnen wird der Hämatit in den Ländern Brasilien, Russland und der USA, da diese drei Fundorte die größten auf der ganzen Welt sind. Kleinere Fundstellen befinden sich in Deutschland, China, Finnland, Indien, Italien, Namibia, Mexiko, Türkei und verschiedenen anderen Teilen der Welt. Ungefähr zehn tausend nachweisliche Fundstellen sind im Laufe der Zeit gefunden wurden. Der Hämatit wurde in vereinzelten Fällen auch auf dem Meeresboden entdeckt, wenn der Mineralgehalt sehr hoch war. Dieser Edelstein wurde mithilfe von zwei Sonden auch auf dem Mars entdeckt, was darauf schließen lässt, dass der Mars doch versteckte Wasserquellen besitzen muss.

Aufgrund der rotbraunen Farbe nach der Verwitterung wurde die Bezeichnung Hämatit von dem griechischen Wort "hämateios" abgeleitet. Übersetzt bedeutet hämateios blutig, was ein direkter Bezug auf die tiefrote Farbe ist. Wird der Edelstein mithilfe von Wasser bearbeitet, verändert sich sein graues Aussehen aufgrund von Veränderungen der enthaltenen Mineralien ebenfalls in ein tiefes Rot.

Aufgrund seiner roten Farbe wird der Hämatit in Deutschland oftmals als Blutstein bezeichnet. Diese Bezeichnung wird jedoch nur hier zu Lande verwendet und würde bei einer Übersetzung in andere Sprache andere Edelsteinarten bezeichnen. In England zum Beispiel wird der Heliotrop so bezeichnet. Auch die Namen Specularit oder Roteisenstein sind bekannte Bezeichnungen, die früher verwendet wurden. Seltenere und kaum noch verwendete Varianten sind Roter Glaskopf, Flußeisenstein, Roteisenerz, Anhydroferrit, Spiegelerz, Roterz, Glanzeisenerz, Spiegeleisen, Röthel sowie Roteisen.

Die Farbe

Der Hämatit besitzt die Farbe Grau, die von hell über dunkel bis fast schon silbrig reicht. Mit zunehmendem Alter des Edelsteins kann es zu Verwitterungserscheinungen kommen, die das Aussehen nachhaltig verändern können. Aus dem grau wird zu mit dahinschreitender Zeit ein Rotbraun.

Heilwirkung

Aufgrund seiner dunklen Farbe und der Wirkung wird der Hämatit gern als das Gegenstück des Bergkristalls bezeichnet. Die Lebenseinstellung kann positiv beeinflusst werden, was sich durch das Setzen von Zielen und neuem Tatendrang äußert. Auch das Durchsetzungsvermögen und die Organisation und Bewältigung der alltäglichen Aufgaben kann verbessert werden. Für eine mentale Nutzung ist Sichtkontakt aufgrund des Spiegelglanzes der Oberfläche ausreichend.

Die Durchblutung und auch Blutdruckprobleme können angeregt und stabilisiert werden sollen. Der hohe Eisenanteil in dem Edelstein soll sich auch auf Mangelerscheinungen des Blutes wie zum Beispiel einen zu niedrigen Eisenwert positiv auswirken. Legt man sich bei Nasenbluten den Edelstein in den Nacken, soll die Blutung schneller gestoppt werden können.

Reinigung und Pflege

Eine regelmäßige Reinigung mithilfe von Wasser und einem Tuch kann negative Energien und Verschmutzungen beseitigen. Der in dem Edelstein enthaltene Eisengehalt macht ein gründliches Abtrocknen nach dem Waschen zu einem Muss. Aufgrund der empfindlichen Reaktion auf Wärme reicht ein Sonnenbad von wenigen Minuten in der Morgen oder Abendsonne zum Aufladen mit neuer Energie völlig aus.