Heilsteine-Lexikon.info - Heilsteine und ihre Wirkung

Die Grundlagen der Heilmethoden


Die bekannteste Methode um Heilsteine einzusetzen ist das Auflegen, modisch hingegen das Tragen als Amulette oder Glücksbringer. Eine weitere seltener verwendete Variante ist das In-den-Mund-Nehmen der Heilsteine. Die historischen Bücher der Entdecker und Nutzer der Edelsteine haben zudem verschiedene Elixiere angefertigt. Für die Herstellung dieser Elixiere wurden Edelsteine zu Pulver zerkleinert. Das Pulver kann für Salben, Tinkturen und andere Heilmittel verwendet werden.

Um eine Wirkung während einer Edelsteintherapie zu erzielen ist es wichtig, eine ausgeglichene Übereinstimmung von Glaube, Körper und Seele zu erzielen. Die verwendeten Edelsteine sind in der Lage, negative Schwingungen zu beseitigen und die inneren Kraftreserven zu aktivieren. Das gewinnen neuer Energie und Kraft ermöglicht es die anstehenden Aufgaben mit neuem Elan entgegentreten zu können. Auch verborgene oder dominierende Ängste können mithilfe einer Edelsteintherapie bekämpft werden.

Bei jeder Edelsteintherapie sind Konzentration und Ruhe grundlegende Dinge, die für einen Erfolg wichtig sind. Anspannung, Hektik oder Stress spiegeln sich in den Bewegungen, der Sprache und der Körperspannung wieder und lassen negative Schwingungen entstehen. Die positive Wirkung kann durch negative Schwingungen stark beeinträchtigt werden. Entspannende Musik, Kerzen und ätherische Düfte können eine angenehme stressfreie Atmosphäre entstehen lassen. Während einer Steintherapie erwärmen sich die Steine und senden Strahlen in den Körper. Neben Edelsteinen werden für Therapien auch Kristalle verwendet. Der niedrigeren Preise und die Fähigkeit Energien speichern und übertragen zu können machen Kristalle von unschätzbarem Wert. Der Körper und seine Schwingungen können wieder in Einklang gebracht werden. Kristalle mit einer pyramidenähnlichen Form eignen sich nachweislich für Therapien am besten. Die notwendige Kraft kann sich in der Spitze der Kristalle effektiver sammeln. Erkranke Körperstellen können durch das auflegen eines Kristalls bei der Heilung unterstützt werden. Das gestörte Energiefeld kann wieder harmonisiert werden.

Amulette ermöglichen ein permanentes Tragen von Edelsteinen und Amuletten. Der Vorteil dieser Tragevariante ist, dass das eigene Energiefeld dauerhaft positiv beeinflusst werden kann. Das Tragen eines Kristalls am Hals kann bei Erkrankungen und Beschwerden der oberen Atemwege hilfreich sein. Ein Tragen in der Nähe des Herzens kann die körpereigene Abwehr positiv beeinflussen und Erkrankungen entgegenwirken.

Auflegen von Edelsteinen

Auflegen ist die verbreiteste und beliebteste Variante, um die positive Wirkung von Heilsteinen zu nutzen. Die positive Wirkung der Heilsteine kann negative Schwingungen beseitigen und Blockaden oder Erkrankungen entgegenwirken. Um Edelsteine von negativen Einflüssen und Schwingungen befreien zu können ist es wichtig, eine Reinigung in regelmäßigen Abständen vorzunehmen. Eine ideale Reinigung der Edelsteine wird unter fließendem Wasser vorgenommen, wobei die Meinungen über den Zeitraum der Reinigung auseinandergehen. Während einige Experten beteuern, dass eine Stunde unter fliessend Wasser ausreicht, während andere zu drei Stunden raten. Es ist ratsam auf sein Inneres zu hören und den Zeitraum der Reinigung selber zu bestimmen. Nimmt man die gereinigten Steine aus dem fließendem Wasser ist es wichtig, dass die eignen Hände sauber und gereinigt sind. Mithilfe eines Tuches werden die nassen Edelsteine trocken poliert. Die Mittagssonne bietet sich am besten für das Aufladen der Edelsteine an, um positive Energien freisetzen zu können. Erkrankte oder blockierte Stellen können mithilfe der neu aufgeladenen Steine positiv beeinflusst werden. Auch Edelsteine, die in Form von Amuletten getragen werden, sollten in regelmäßigen Abständen gereinigt und neu aufgeladen werden.

Möchte man ein Elexir anfertigen ist es wichtig, nur glatte und unbehandelte Edelsteine zu verwenden. Steine die keinen Schliff besitzen oder Bearbeitet wurden bieten sich für ein Zerkleinern am effektivsten an.

Herstellung von Edelsteinelexir

Für die Herstellung von einem Edelsteinelexir benötigt man ein Glas, destilliertes Wasser und Meersalz. Ungefähr zehn Minuten sollten die ausgewählten Edelsteine in dem kochenden Wasser liegen, um ihre positive Wirkung entfalten zu können. Bei der Anfertigung des Elexirs ist es wichtig, dass die Wichtigkeit von Sonneneinstrahlung beachtet wird. Mittags- oder Abendsonne bietet sich aufgrund ihrer positiven Wirkung am besten für die Anfertigung eines Elexirs an. Auf sieben Tropfen wird etwas Quellwasser hinzugefügt, um das Elexier zu veredeln. Bei der Auswahl des Quellwassers ist es wichtig, auf reines zu achten.

Die Sonnenmethode

Während der Mittagszeit besitzt die Sonne die meiste Kraft, weswegen sich diese Zeit am besten zum Aufladen von Edelsteinen eignet. Aus Glas bestehende Schüsseln oder Gläser bieten sich aufgrund der Reinheit am besten an. Gelegt in reines destilliertes Wasser sind Edelsteine, Kristalle sowie Rubine innerhalb von zwei Stunden aufgeladen werden. Der Effekt negative Energien zu beseitigen und neue unverbrauchte aufzunehmen wird mithilfe der Sonne intensiviert.