Heilsteine-Lexikon.info - Heilsteine und ihre Wirkung

Der Beryll


Der Beryll ist ein weißer, fast schon durchscheinend wirkender Edelstein. Die Glaubenseinstellung und Abstammung hatte bei der Nutzung dieses Edelsteins früher eine große Bedeutung. Juden zum Beispiel nutzen vorzugsweise weiße Edelsteine, um den Glauben an Gott stärken zu können. Die Griechen hingegen nutzen den Edelstein um eine Lichtbrechung herbeizuführen und die erste Brille zu erfinden. Des Weiteren nutzen die Griechen den Beryll als Glücksbringer, um die Liebe während der Ehe frisch und beständig zu halten.

Die Heilwirkung des Edelsteins

Der Beryll ist in der Lage dem Träger mehr Gelassenheit und innerer Ausgeglichenheit zu verschaffen. Dem Beryll-Wasser wird eine entgiftende Wirkung nachgesagt, indem die Organe angeregt werden angesammelte Gifte auszuscheiden. Heimweh kann durch das Tragen eines Beryll-Edelsteins gelindert werden. Eine Entzündung des Auges kann durch das Auflegen des Edelsteins gelindert werden. Stress verursacht durch Beruf oder Privatleben kann durch das Tragen eines Amuletts besser verarbeitet werden.

Das Tragen dieses Edelsteins bringt nicht nur Glück, sondern auch Schutz. Gern wird der Beryll als Schutzstein bezeichnet. Ein gemeinsames Nutzen von weißen und farbigen Beryll kann die Wirkung der Edelsteine effektiv verstärken. Die Aura des Trägers kann gestärkt und positiv beeinflusst werden, was sich in unbewußten Ausstrahlung widerspiegelt. Eine fröhliche und lebensbejahende Einstellung, ebenso wie ein bewußterer Sexappeal können durch das Tragen dieses Edelsteins bewirkt werden.

Reinigung und Pflege

Fließendes lauwarmes Wasser in Kombination mit reibenden Bewegungen reicht für eine gründliche Reinigung aus. Die reibenden Bewegungen ermöglichen ein entladen der negativen Energien. Die positive Wirkung der Sonnenstrahlen bieten sich für ein Aufladen der Edelsteine an.

Die Farben

Der weiße Beryll kann mithilfe von Eisen zu einem meerblauen Farbton verändert werden. Dieses ansprechende Blau lässt den weißen Beryll zu einem Aquamarin werden. Der Aquamarin zählt aufgrund seiner Farbe zu den beliebtesten Edelsteinen. Der Smaragd ist den Beryll eng verwandt und einer der wertvollsten Edelsteine. Der Chrom im inneren des Edelsteins lässt eine leuchtende Farbe entstehen. Ein zartes Rosa entsteht durch das Element Mangan, was einen Morganiten entstehen lässt.