Heilsteine-Lexikon.info - Heilsteine und ihre Wirkung

Der Achat


Der Edelstein Achat wurde nach seinem ersten Fundort im Südwesten Siziliens in dem Fluss Achates benannt. Der Achat entsteht in verschiedenen Steinschichten, was zur Folge hat, dass mehrere Farben entstehen können. Mangan, Magnesium, Oxide, Quarz, Eisen sowie Calcium und Aluminium sind notwendig, damit ein Achat entstehen kann.

Die Farben

Verschiedene Farbvarianten lassen verschiedene Edelsteinarten entstehen die von scheinbar transparent bis vollständig lichtundurchlässig sein können. Ein Achat kann orange, rot, braun, grün, gelb, schwarz, dunkelgrau, hellblau und weiß sein. Aufgrund dieser Farbenvielfalt können verschiedene Muster entstehen. Verschiedenfarbige Streifen sind die häufigsten Muster die ein Achat aufweist. Die Ursache für diese Muster sind geheime Bodenquellen oder Niederschläge die Kombiniert mit den Grundsubstanzen Vulkanasche, Eisen, Mangan oder Mineraloxiden und Kieselsäure entstehen. Nachweislich existieren siebzig verschiedene Bezeichnungen und Farbkombinationen.

Ein paar der Achatvarianten

Zu den vielen Varianten dieses besonderen Steines, gehören unter Anderem: Augenachat, Bandachat, Sternachat, Wasserachat, Lace-Achat, Landschaftsachat, Trümmerachat, Moosachat, Flammenachat, Holzachat, Festungsachat, Regenbogenachat und der Korallenachat

Pflege und Reinigung

Achate die mithilfe von Wärmeeinwirkung zu einer Farbveränderung angeregt wurden neigen dazu schnell fleckig zu wirken. Auch Temperaturveränderungen im extremen Bereich können zu Risse oder Sprünge des Edelsteins führen. Fließendes Wasser und reibende Bewegungen reichen für eine gründliche Reinigung aus. Eine Reinigung sollte einmal im Monat vorgenommen werden, um ein ansammeln von negativen Energien zu verhindern. Amulette und Ketten können für eine Reinigung über Nacht in eine Schale mit Hämatit-Trommelsteinen gelegt werden. Das Verwenden von Wasser oder anderen Utensilien ist nicht notwendig. Ein Wiederaufladen der Achate kann mithilfe der Sonne oder mehrere Bergkristalle vorgenommen werden.

Heilwirkung des Edelsteins

Früher wurde geglaubt, dass das Tragen eines Achates unsichtbar machen könne. Die Farbenvielfalt offenbart immer wieder eine unerwartete Schönheit. Diese Farben sind der Grund, weswegen Achate gern genutzt werden, um ansprechende Dekorationen entstehen zu lassen. Amulette, Schmuck und Gefäße wurden bereits von den Ägyptern und Sumeren angefertigt. Der Achat ist eins der nachweislich ältesten Edelsteine auf der ganzen Welt. Während des Mittelalters war eine gute Ernte überlebenswichtig. Aus diesem Grund wurde an die Hörner von Ochsen Achte befestigt, was dem Glauben nach Gefahren verringern soll.

Schmerzen verursacht durch Magenbeschwerden, Krämpfe oder Menstruationen können mithilfe eines Achates gelindert werden. Auch Epilepsie, Augenerkrankungen, Fieber oder Trunksucht können positiv beeinflusst werden. Die Gesundheit eines Ungeborenen kann unterstützt und die mit einer Geburt verbundenen Schmerzen gelindert werden. Auch bei Bissen durch eine Schlange, einer Zecke, einem Skorpionstich sowie einem Insektenstich kann das Auflegen des Achates hilfreich sein. Schlaflosigkeit kann durch das Tragen eines Amulettes entgegengewirkt und eine Steigerung der Vitalität erreicht werden. Zudem wird geglaubt, dass Achate in der Lage sind die innere Stärke sowie körpereigenen Heilkräfte anzuregen.

Schwäche, Wahnvorstellungen, niedriges Selbstbewusstsein sowie Mondsucht sollen mithilfe des Achates gemildert werden. Durch das Tragen einer Kette, eines Armbandes oder eines Amulettes kann negativen Einflüssen und Depressionen entgegengewirkt werden. Wer mit Geld arbeitet oder Geldprobleme hat kann einen blauen oder grünen Achat tragen, um böse negative Einflüsse abwehren zu können. Ein Geldsegen und Glück können durch das Tragen eines Rosa oder roten Achates angeregt werden. Die Willenskraft kann gesteigert und die Sensibilisierung anderen Gegenüber gesteigert werden.

Tipps: Versandapotheke